Ab wann dürfen Kinder und Amateure wieder spielen und trainieren?

Eine spannende Frage, die heute vom Bild-Journalisten Thomas Fischer an den sächsischen Ministerpräsidenten gestellt wurde. Leider eher unbefriedigend bis gar nicht beantwortet. “da haben wir uns bis jetzt noch nicht entschieden, …das müssen wir uns vornehmen, …Zeitraum bis zum Ende der Sommerferien..”

Auf Deutsch, es ist noch nicht Gegenstand der Verhandlungen, es wird noch eine ganze Weile dauern bis es wieder los geht. Zu Recht wenn man bedenkt, dass Gaststätten und Biergärten und sogar große Einkaufstempel aktuell geschlossen bleiben.

UNVERSTÄNDLICH vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass in der Spitze (Profibereich) bereits trainiert wird und zeitnah ein Spielbetrieb erwogen wird. Die Basis, also das Fundament des Ganzen bleibt außen vor. Allein die Tatsache, dass Geisterspiele, quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit erwogen werden, Corona-Tests aller drei Tage stattfinden sollen obwohl ein Großteil von Erkrankten in der zivilen Bevölkerung ungetestet blieb… Worum geht es also wirklich? Nur um das große Geschäft, dabei bleibt der große Teil, die Basis, die Kinder und Amateure, die, die für Ihr Hobby sehr viel Zeit und Geld investieren komplett außen vor. Der Bereich, der eh schon von der Basis profitiert, der fährt ein anderes Konzept. EIN VÖLLIG FALSCHES SIGNAL!!! Und gerade jetzt ist doch die Chance riesengroß, dass Basis und Profitbereich wieder näher zusammenrücken, das Geschäft Fussball wieder etwas gesundet. Leider nur eine Illusion in Anbetracht der Summen, die in der Spitze verdient oder besser gesagt erzielt werden, in der Basis nicht mal genug Platz und Material zur Verfügung gestellt werden kann, um die Basis auszubilden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 2 =